Naturheilpraxis Mengewein
 Startseite
 Home
 Praxis
 Therapieverfahren
 Therapiegebiete
 Kontakt
 Links
 Rechtshinweise
 Datenschutz
 Impressum
REFLEXTHERAPIE

Schmerz

Jeder örtliche Schmerzreiz löst einen Reflex (eine unwillkürliche, rasche und gleichartige Reaktion des Organismus auf einen bestimmten Reiz) in dem zu ihm gehörigen Körperabschnitt aus. Dies kann sich äußern durch:

  • muskulären Hartspann
  • hyperalgetische Hautzone
    (gesteigerte Schmerzempfindlichkeit auf sensible Reize)
  • schmerzhafte Periostpunkte (von Knochenhaut ausgehend; meist Ansatzpunkte von Sehnen und Bändern)
  • muskuläre Triggerpunkte
    (Verhärtung im Muskel, von der Übertragungsschmerzen bei deren Berührung ausgehen)
  • Bewegungseinschränkungen
  • Funktionsstörung eines inneren Organs
Das Bewegungssystem stellt die häufigte Ursache für Schmerzen im Organismus dar. Der Schmerz selbst warnt also vor einer Fehlfunktion oder einer schädlichen Funktion. Umgekehrt: eine Funktionsstörung ist häufig Ursache von Schmerz. Auch Schmerzen innerer Organe werden im Bewegungssystem wahrgenommen. Oft werden Schmerzen verschiedenster Ursachen von Triggerpunkten begleitet. Psychische Faktoren sind bei Schmerzen im Bewegungssystem ursächlich nicht unerheblich. Bestimmte Bewegungsmuster sind auch ein Ausdruck des seelischen Zustands. Die Motorik kann dadurch verschieden beeinflußt werden, z.B. durch Ängstlichkeit, ständige Anspannung, auch durch Depression.
Reflextherapien sind z.B.