Naturheilpraxis Anette Mengewein, Praxis für Naturheilverfahren und alternative Medizin
 Startseite
 Home
 Praxis
 Therapieverfahren
 Therapiegebiete
 Kontakt
 Links
 Rechtshinweise
 Datenschutz
 Impressum

SCHRÖPFEN


Beim Schröpfen werden allgemeine Schwächezustände und Krankheiten über die Haut behandelt. Man geht davon aus, dass Veränderungen innerer Organe auf die Haut projeziert werden. Durch das Schröpfen werden Reflexzonen am Rücken gereizt, die ihrerseits auf innere Organe und Organsysteme wirken. Das heißt, daß der Reiz durch das Schröpfglas nicht nur eine lokale, sondern auch eine reflektorische Wirkung ausübt.
Zur Anwendung kommen Gefäße aus Glas mit einer Öffnung, die auf die Haut gesetzt werden. Damit sie haften, muß zuvor ein Unterdruck durch Wärme oder durch Absaugen der Luft mittels Gummiball erzeugt werden. Durch das Vakuum wird die Haut in den Schröpfkopf hineingezogen.


SCHRÖPFKOPFMASSAGE

Bei dieser Massage werden die Schröpfköpfe ebenfalls mit Unterdruck auf die zuvor eingeölten Hautpartien aufgesetzt und dann mit einem gewissen Druck gezogen und geschoben. Dadurch soll eine stärkere Durchblutung der Muskulatur, eine bessere Sauerstoffversorgung und eine Lösung von Schlackenstoffen aus dem Bindegewebe erzielt werden.
Besonderer Hinweis zum Heilmittelwerbegesetz (HWG):

Den in der Praxis angebotenen Therapieverfahren liegen keinerlei Heilversprechen zugrunde. Aus den Texten kann weder eine Linderung noch eine Besserung eines Krankheitszustandes abgeleitet, garantiert oder versprochen werden.

Bei den hier vorgestellten Behandlungsmethoden handelt es sich um Verfahren der alternativen Medizin, die wissenschaftlich noch nicht anerkannt sind. Alle Angaben über Eigenschaften, Wirkungen und Indikationen beruhen auf den Erkenntnissen und Erfahrungen innerhalb der Therapiemethoden selbst.